Mentale Modelle (EVT-94)

Inhalte


Referent:

Prof. Dr. Johannes Kornhuber, Universitätsklinikum Erlangen, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie


Unter Mentalen Modellen versteht man ein vereinfachtes und verkleinertes Abbild eines Teils der Wirklichkeit. Sie repräsentieren eine begrenzte Anzahl an fundamentalen, unveränderbaren Regeln, die unbegrenzt auf veränderbare Szenarien angewendet werden. Insofern strukturieren und organisieren Menschen ihre Welt mithilfe von Mentalen Modellen, durch die relevante Informationen gefiltert und die Informationsflut reduziert wird.

Das Wissen um Mentale Modelle unterstützt die eigene Arbeitsweise: Bei der Erledigung komplizierter Aufgaben entstehen weniger Fehler, die Effizienz der Arbeitsleistung wird erhöht und die Problemlösefähigkeit verbessert. Darüber hinaus gibt es vielfältige Anwendungsmöglichkeiten von Mentalen Modellen, zum Beispiel in der Teamarbeit und in der Hochschullehre.

Im neuen DHV-Seminar lernen Sie die Struktur von Mentalen Modellen kennen und erfahren anhand zahlreicher Beispiele, wie man sie für Ihre individuelle Praxis im Hochschulalltag nutzbar machen kann.


Themen:

• Was sind Mentale Modelle?
• Matthäus-Effekt
• Pareto-Prinzip und damit zusammenhängende Mentale Modelle
• Ockhams Rasiermesser
• Performanz statt Potenzial
• Greshamsches Gesetz
• Schwarmintelligenz

Kommende Termine

 
Termin: 21.02.2019, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Universität Mannheim - Verfügungsgebäude
Verfügungsgebäude L7, 3-5
68161 Mannheim
Preise: Preis für Mitglieder: 359,00 EUR zzgl. 0% MwSt.
Preis für Nichtmitglieder: 399,00 EUR zzgl. 0% MwSt.
Jetzt anmelden >>