Drittmitteleinwerbung und -verwaltung

Icon  Seminar


Professorinnen und Professoren sind berechtigt, Forschungsvorhaben durchzuführen, die aus Mitteln Dritter finanziert werden. Diese Berechtigung ist de facto zu einer Verpflichtung geworden, weil die finanzielle Ausstattung der Universität oft nicht ausreicht, um Forschung auf höchstem Niveau zu betreiben. Zudem wird die Drittmitteleinwerbung immer häufiger zum Gradmesser der Reputation von Hochschullehrenden.

Im ersten Seminarteil werden Wege zu Drittmitteln im Bereich der EU (Horizont 2020) und in Deutschland aufgezeigt und das Verfahren der Drittmitteleinwerbung erläutert. Der erste Abschnitt dient somit als Leitfaden zur Chancenoptimierung. Im zweiten Seminarteil werden der rechtlich ordnungsgemäße und strategisch günstigste Umgang mit eingeworbenen Drittmitteln thematisiert und typische Fallstricke praxisnah vorgestellt

Themen

EU-Forschungsförderung 

  • Wege zu Drittmitteln 
  • Verfahren 
  • Häufige Fehler 
  • Chancenoptimierung

Förderung für Wissenschaft und Forschung in Deutschland 

  • Wege zu Drittmitteln 
  • Verfahren 
  • Häufige Fehler 
  • Chancenoptimierung

Rechtliche Grundlagen zum Umgang mit Drittmitteln 

  • Voraussetzungen der Drittmittelforschung
  • Auftragsforschung
  • Drittmittelmitarbeiter
  • Strafbarkeitsrisiken bei der Einwerbung von Drittmitteln
  • Lehr- und Forschungszulagen

Referent/inn/en

Referent/inn/en CV   RA Dr. Martin Hellfeier, Justitiar für Hochschul- und Beamtenrecht im Deutschen Hochschulverband
  Dr. Andre Schlochtermeier, Bereichsleiter für die Europäische und Internationale Zusammenarbeit am DLR Projektträger
  Dr. Beate Scholz, Trainerin und Beraterin, Scholz CTC GmbH


Hinweise

Enthalten in der Teilnahmegebühr sind Seminarunterlagen, Mittagsimbiss und Tagungsgetränke.

Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.

Höchstteilnehmer/innen-Zahl: 30

Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQ.

Evaluation 2019/2020 und Feedback Seminarnote 2,1

"Sehr viele Zusammenhänge endlich verstanden!"

"Sehr hilfreich fand ich die verstreuten Bemerkungen über Schreibstrategien bei der Antragsformulierung."



Seminarprogramm Programm zur Veranstaltung (pdf)


Themenbezogene DHV-Angebote

Der Deutsche Hochschulverband bietet in Kooperation mit Dr. Beate Scholz (Scholz CTC GmbH) und Heike Hofmann (Körper&Sprache) das ProBe - Präsentationscoaching für Forschungsgruppen an. Dieses Coaching bereitet Projektgruppen von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen darauf vor, ihre Forschungsvorhaben vor einer Gutachtergruppe im Rahmen eines Drittmittelvergabeverfahrens profilierter, aussagekräftiger und zielführender zu präsentieren.
Weitere Informationen


Bitte warten Sie einen Moment, wir verarbeiten Ihre Anfrage.