Risiko- und Krisenmanagement an Hochschulen

Grundlagenseminar für Hochschulleitungen, -verwaltungen und Wissenschaftler/innen

Icon  Online-Seminar


Hochschulen sehen sich immer häufiger mit außergewöhnlichen Risiken und Krisen konfrontiert, die ein schnelles und umsichtiges Handeln der betroffenen Akteurinnen und Akteure erfordern. Um im Ernstfall situationsadäquat reagieren zu können, sind Präventionsmaßnahmen und besondere Vorkehrungen notwendig.

Das Spektrum der Gefahrenlagen ist breit gefächert: Feueralarm und Brände, Hochwasser, Laborunfälle und Stromausfälle können zu infrastrukturellen Schäden führen, die den Lehr-, Forschungs- oder Verwaltungsbetrieb temporär bzw. auf Dauer beeinträchtigen. Auch gesamtgesellschaftliche Bedrohungslagen können Hochschulen betreffen: Terroranschläge, Bombendrohungen oder Amokläufe sind auch an deutschen Hochschulen nicht auszuschließen.

Auf diese und andere Situationen müssen alle Verantwortlichen umfassend vorbereitet sein. Nur dann lässt sich sachlich, fachlich und rechtlich korrekt – ruhig und besonnen – handeln. Zum einen um die Folgen des Ereignisses möglichst zu minimieren. Zum anderen, um intern und extern angemessen zu kommunizieren.

Das DHV-Seminar vermittelt einen Überblick über mögliche Gefährdungslagen und Krisensituationen in Wissenschaftseinrichtungen und zeigt auf, welche Voraussetzungen für ein funktionierendes Krisenmanagement gegeben sein sollten. Darüber hinaus werden Wege zur Aufstellung der hochschulinternen Pläne oder zur Überarbeitung vorhandener Konzepte sowie zur Nutzung der bereits in der Organisation vorhandenen Ressourcen vorgestellt.

Themen

  • Einführung – Notfälle und Krisen
  • Vorgehen zur Aufstellung und Überarbeitung des hochschulinternen Notfall- und Krisenmanagement.
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Krisenmanagement in einer Hochschule

Referenten

Referent/inn/en CV  Olaf Jastrob, Technische Unternehmensberatung Jastrob GmbH & Co. KG, Geilenkirchen
  Dr. Philipp Adler, rheform GmbH, München


Ablauf

10:00-10:15 Uhr: Begrüßung

10:15-11:30 Uhr: Einführung - Notfälle und Krisen
                            Von der Brandschutzsünde bis zur sicheren Examensfeier
                            Terroristische Anschläge und Attentate an Hochschulen
                            Wie sicher ist die eigene Hochschule?

11:30-11:45 Uhr: Kaffeepause

11:45-13:00 Uhr: Vorgehen zur Aufstellung und Überarbeitung des hochschulinternen Notfall- und Krisenmanagements.

13:00-14:00 Uhr: Mittagspause

14:00-15:30 Uhr: Gesetzliche Grundlagen

15:30-15:45 Uhr: Kaffeepause

15:45-17:00 Uhr: Krisenmanagement in einer Hochschule
                             Der Weg zu internen Krisenstrukturen

 

Technische Hinweise

Dieses Online-Seminar findet live statt und wird nicht aufgezeichnet. Zur Durchführung des Online-Seminars wird die Software Zoom verwendet.

Nach der Anmeldung erhalten Sie alle Informationen zu den Zugangsmöglichkeiten zum Online-Seminarraum.

Es bestehen Fragemöglichkeiten für die Teilnehmenden im Rahmen der Audio-Zuschaltung.

Hinweise zur Teilnahmegebühr

In der Teilnahmegebühr enthalten sind Seminarunterlagen in elektronischer Form (per Download).

Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.


Höchstteilnehmer/innen-Zahl: 25

Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQ.



Themenbezogene DHV-Angebote

Das Consultingangebot zum Thema Risiko- und Krisenmanagement im Rahmen von Hochschulconsult – Die DHV-Organisationsberatung umfasst die Beratung bei der Erstellung von Notfall- und Krisenmanagementsystemen, eine Überprüfung und Analyse vorhandener Organisationsstrukturen und Dokumentationen zur Sicherheitsorganisation oder die Erstellung von Räumungs- und Evakuierungskonzepten. Weitere Informationen…

 

Kommende Termine

Termin:
11.09.2023, 10:00 - 17:00 Uhr
Ort:
Online-Seminar
Preise:
Preis für Mitglieder: 169,00 EUR
Preis für Nichtmitglieder: 199,00 EUR

Bitte warten Sie einen Moment, wir verarbeiten Ihre Anfrage.