Praxistraining für Berufungsverhandlungen (2-tägig) (EVT-21)


  Workshop



Inhalte

Referentinnen:

RA Dr. Juliane Lorenz, Justitiarin für Hochschul- und Beamtenrecht im Deutschen Hochschulverband

RA Dr. Ulrike Preißler, Justitiarin für Hochschul- und Beamtenrecht im Deutschen Hochschulverband 

 

In diesem zweitägigen Praxistraining werden Verhandlungsstrategien speziell für Berufungs- und Bleibeverhandlungen und die methodischen Werkzeuge für erfolgreiche Verhandlungen in enger Verzahnung vermittelt. Angesichts professioneller Verhandlungsführerinnen und Verhandlungsführer auf der Hochschulseite ist gerade für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine optimale Vorbereitung auf die bevorstehenden Verhandlungen essentiell.

Vor diesem Hintergrund bietet das Training die Möglichkeit, wirkungsvolle Instrumente zur erfolgreichen Verhandlungsführung praxisorientiert kennenzulernen. Anhand von zahlreichen Beispielen aus der Praxis, individuellen Übungen und Rollenspielen sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Lage versetzt werden, diese Instrumente im Rahmen Ihrer Verhandlungsführung zielführend einzusetzen.

Das Training dient vor allem der optimalen inhaltlichen und taktischen Vorbereitung einer erfolgversprechenden Präsentation und Argumentationsführung für die schriftlichen und vor allen Dingen mündlichen Verhandlungen. Gerade das Durchdenken, aber auch Durchspielen konkreter Verhandlungssituationen führt in der Regel zu mehr Souveränität und Sicherheit im Verhandlungsprozess sowie letztlich zu erfolgreichen Verhandlungsergebnissen. Dabei spielen vor allem auch der sichere Auftritt sowie der professionelle Umgang mit eigenen Stärken und die Beherrschung der Schwächen eine große Rolle.

Themen: 

  • Ruferteilung und Berufungsverhandlung vorbereiten mit praktischen Übungen
  • Berufungsverhandlung führen mit praktischen Übungen: Rollenspiele, Gruppenfeedback

Programm zur Veranstaltung (pdf)

.
Evaluation 2018/2019
1,1

Seminarfeedback

"Zeitlich, inhaltlich, organisatorisch alles bestens"

"Sehr schönes Seminar, das viel Erfahrungswissen transportiert!"

Höchstteilnehmer/innen-Zahl
12

Im Preis enthalten
Seminarunterlagen, Mittagsimbiss und Tagungsgetränke

Unterkunft
12./13. Februar 2020: Abrufkontingent im Hotel Villa Godesberg//Boutiquehotel Dreesen (Mirbachstraße 2A, 53173 Bonn) bis 12. Januar 2020
17./18. September 2020: Abrufkontingent im Leonardo Hotel Mannheim City Center (N6, 3, 68161 Mannheim) bis 17. August 2020


Hinweis
Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.

 

Kommende Termine

Termin:
13.02.2020, 11:00 Uhr - 14.02.2020,15:30 Uhr
Ort:
Gustav-Stresemann-Institut Bonn
Langer Grabenweg 68
53175 Bonn
Preise:
Preis für Mitglieder ohne Übernachtung: 699,00 EUR
Preis für Nichtmitglieder ohne Übernachtung: 749,00 EUR
Termin:
17.09.2020, 11:00 Uhr - 18.09.2020,15:30 Uhr
Ort:
Universität Mannheim - Verfügungsgebäude
L7, 3-5 Raum 457/458
68161 Mannheim
Preise:
Preis für Mitglieder ohne Übernachtung: 699,00 EUR
Preis für Nichtmitglieder ohne Übernachtung: 749,00 EUR