Feedback in der Lehre

iconOnline-Seminar


Feedback an Studierende stellt eines der wirksamsten Instrumente zur Förderung von Lern- und Entwicklungsprozessen dar. Allerdings gehen mit Feedback nicht per se Leistungssteigerungen einher. Vielmehr zeigt die empirische Forschung, dass im Anschluss an Rückmeldungen oft auch ein Rückgang von Motivation und Leistung auftritt. Demnach gilt es bei der konzeptionellen Einbindung von Feedback in Lehrveranstaltungen oder Arbeitsprozesse sowie bei der Gestaltung von Feedback einige Punkte zu beachten, um Lernprozesse effektiv zu unterstützen.

Im Kontext der Onlineveranstaltung werden insbesondere die folgenden Punkte betrachtet:

  • Vom Feedback-Moment zum lernförderlichen, dialogischen Feedback-Prozess:
    konzeptionell-systemische Perspektive zum Aufbau von Feedback und zur Einbettung in eine Lehr-Lern-Veranstaltung
  • Feedback lernförderlich gestalten:
    Impulse zur konkreten Formulierung von Feedback angelehnt an das Werte- und Tugendquadrat

Themen

  • Allgemeine Grundlagen (z.B. Definition von Feedback)
  • Vom Feedback-Moment zum lernförderlichen, dialogischen Feedback-Prozess
  • Feedback lernförderlich gestalten


Referent

Dr. Andreas Müller, Leiter der Abteilung für Führungskräfteentwicklung und QSE am Pädagogischen Institut der Landeshauptstadt München

Ablauf

09:00 - 09:10 Uhr Begrüßung und Vorstellung

09:10 - 09:40 Uhr Allgemeine Grundlagen

09:40 - 09:50 Uhr Pause

09:50 - 11:05 Uhr Vom Feedback-Moment zum lernförderlichen, dialogischen Feedback-Prozess

11:05 - 11:15 Uhr Pause

11:15 - 12:30 Uhr Feedback lernförderlich gestalten

Technische Hinweise

Dieses Online-Seminar findet live statt und wird nicht aufgezeichnet. Zur Durchführung des Online-Seminars wird die Software Zoom verwendet.

Nach der Anmeldung erhalten Sie alle Informationen zu den Zugangsmöglichkeiten zum Online-Seminarraum.

Es bestehen Fragemöglichkeiten für die Teilnehmenden im Rahmen der Audio-Zuschaltung.

Hinweise zur Teilnahmegebühr

In der Teilnahmegebühr enthalten sind Seminarunterlagen in elektronischer Form (per Download).

Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.


Höchstteilnehmer/innen-Zahl: 15

Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQ.

Bitte warten Sie einen Moment, wir verarbeiten Ihre Anfrage.