Praxistraining für Berufungsverhandlungen - zweitägig

Icon Online-Workshop


In diesem zweitägigen Praxistraining werden Verhandlungsstrategien speziell für Berufungs- und Bleibeverhandlungen und die methodischen Werkzeuge für erfolgreiche Verhandlungen in enger Verzahnung vermittelt. Angesichts professioneller Verhandlungsführerinnen und Verhandlungsführer auf der Hochschulseite ist gerade für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine optimale Vorbereitung auf die bevorstehenden Verhandlungen essentiell.

Vor diesem Hintergrund bietet das Training die Möglichkeit, wirkungsvolle Instrumente zur erfolgreichen Verhandlungsführung praxisorientiert kennenzulernen. Anhand von zahlreichen Beispielen aus der Praxis, individuellen Übungen und Rollenspielen sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Lage versetzt werden, diese Instrumente im Rahmen Ihrer Verhandlungsführung zielführend einzusetzen.

Das Training dient vor allem der optimalen inhaltlichen und taktischen Vorbereitung einer erfolgversprechenden Präsentation und Argumentationsführung für die schriftlichen und vor allen Dingen mündlichen Verhandlungen. Gerade das Durchdenken, aber auch Durchspielen konkreter Verhandlungssituationen führt in der Regel zu mehr Souveränität und Sicherheit im Verhandlungsprozess sowie letztlich zu erfolgreichen Verhandlungsergebnissen. Dabei spielen vor allem auch der sichere Auftritt sowie der professionelle Umgang mit eigenen Stärken und die Beherrschung der Schwächen eine große Rolle.

Themen

  • Ruferteilung und Berufungsverhandlung vorbereiten mit praktischen Übungen
  • Berufungsverhandlung führen mit praktischen Übungen: Rollenspiele, Gruppenfeedback


Referentinnen

RA Dr. Juliane Lorenz, Justitiarin für Hochschul- und Beamtenrecht im Deutschen Hochschulverband
RA Dr. Ulrike Preißler, Justitiarin für Hochschul- und Beamtenrecht im Deutschen Hochschulverband


Ablauf

Tag 1

10:00-10:15 Uhr: Begrüßung

10:15-13:00 Uhr: Einführungsreferat „Ablauf des Berufungsverfahrens“, Anfertigung des Konzeptionspapiers (Gruppenarbeit): Welche Leistungen werden in Forschung und Lehre erwartet

13:00-14:00 Uhr: Mittagspause

14:00-16:00 Uhr: Selbstpräsentation in Berufungsverhandlungen mit praktischer Übung (Elevator pitch),Das Verhandeln und Harvard-Konzept mit praktischer Übung zu den Verhandlungsinteressen

Tag 2

10:00-13:00 Uhr: Überblick über die W-Besoldung und Praktische Übung zur Anfertigung des Besoldungsschreibens,Rollenspiel Besoldungsverhandlung

13:00-14:00 Uhr: Mittagspause

14:00-16:00 Uhr: Rollenspiel Ausstattungsverhandlung, Abschlussrunde und Verabschiedung

Weitere, kurze Pausen werden flexibel und nach Bedarf während der Veranstaltung vereinbart

Technische Hinweise

Dieser Online-Workshop findet live statt und wird nicht aufgezeichnet. Zur Durchführung des Online-Workshops wird die Software Zoom verwendet.

Nach der Anmeldung erhalten Sie alle Informationen zu den Zugangsmöglichkeiten zum Online-Workshopraum.

Die Teilnahme an der Veranstaltung erfordert sowohl ein Mikrofon als auch eine Webcam.

Es bestehen Fragemöglichkeiten für die Teilnehmenden im Rahmen der Audio-Zuschaltung.

Hinweise zur Teilnahmegebühr

In der Teilnahmegebühr enthalten sind Workshopunterlagen in elektronischer Form (per Download).

Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.


Höchstteilnehmer/innen-Zahl: 12

Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQ.

Evaluation 2020

1,00

Themenbezogene DHV-Angebote

Coaching: Der Deutsche Hochschulverband berät seine Mitglieder in allen beruflichen Angelegenheiten sowohl in rechtlicher als auch in strategischer Hinsicht. Häufig bereitet er die Beratung wichtiger Karriereschritte vor. Der DHV ist in Deutschland gegenwärtig in zwei von drei Berufungs- und Bleibeverhandlung beratend oder als Coach involviert.
Weitere Informationen

Bitte warten Sie einen Moment, wir verarbeiten Ihre Anfrage.