Lehren und Prüfen in Zeiten von Corona. Möglichkeiten und Grenzen im „digitalen Semester“

Webinar Icon Online-Seminar


Der Lehr- und Prüfbetrieb kann in Zeiten von Covid-19 nur sehr eingeschränkt in den Hochschulen stattfinden. Sie mussten aus dem Stand in weiten Teilen flächendeckend auf digitale Lehr- und Prüfungsformen umsteigen. Der damit verbundene Schwenk auf die Mittel der Digitalisierung stellt Hochschulen, Lehrende und Studierenden in einer Mischung aus datenschutz- und prüfungsrechtlichen Anforderungen, vor neue Herausforderungen. Hinzu kommt die Schwierigkeit mit Blick auf je nach Stand der Pandemie wechselnde, infektionsrechtliche Vorgaben in die Planungen hybrider Lehr- und Prüfformen zu planen.

Das Online-Seminar gibt einen prägnanten Überblick über grundsätzliche Probleme und konkrete Fragestellungen.


Themen

  • Welche prüfungsrechtlichen Freiräume gibt es in der Pandemie und wo zieht der Datenschutz Grenzen ein?
  • Inwieweit kann und muss die Hochschule Rahmenvorgaben für Lehre und Prüfungen machen und wie verhalten sie sich zu Freiheit der Lehre?
  • Wann ist ein Vorlesungs- oder Prüfungsmittschnitt zulässig und was ist zu beachten?  
  • Ist eine Klausur per Videokonferenz möglich oder welche alternativen Prüfungsformen sind sinnvoll und wie soll man sie ausgestalten.


Referent

Professor Dr. Rolf Schwartmann, TH Köln, Professur für Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht; Kölner Forschungsstelle für Medienrecht
Der Referent ist neben seiner Tätigkeit als Hochschullehrer auch Vorsitzender der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD e.V.) sowie Mitglied der Datenethikkommission der Bundesregierung.

Ablauf

13:30-14:15 Uhr: Datenschutzrechtliche Anforderungen an die digitale Lehr- und Prüfungsformate
14:15-15:00 Uhr: Fragen

15:00-15:15 Uhr: Pause

15:15-16:00 Uhr: Prüfungsrechtliche Anforderungen an digitale Lehrformate
16:00-15:45 Uhr: Fragen

Technische Hinweise

Dieses Online-Seminar findet live statt und wird nicht aufgezeichnet. Zur Durchführung des Online-Seminars wird die Software Zoom verwendet.

Nach der Anmeldung erhalten Sie alle Informationen zu den Zugangsmöglichkeiten zum Online-Seminarraum.

Es bestehen Fragemöglichkeiten für die Teilnehmenden im Rahmen der Audio-Zuschaltung.


Hinweise zur Teilnahmegebühr

In der Teilnahmegebühr enthalten sind Seminarunterlagen in elektronischer Form (per Download).

Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.


Höchstteilnehmer/innen-Zahl: 20

Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQ.

Evaluation 2020

1,25

Seminarfeedback

''Sehr gute Darstellung verschiedener Szenarien (themenbezogen) durch Praxisbeispiele''

Bitte warten Sie einen Moment, wir verarbeiten Ihre Anfrage.