Social Media in der Wissenschaftskommunikation - zweitägig (Online-Seminar) (EVT-130)

Live-Online-Seminar


In Zusammenarbeit mit dem Nationalen Institut für Wissenschaftskommunikation


Webinar Icon Online Seminar


Soziale Medien bieten Forschenden große Chancen, an öffentlichen Debatten über Wissenschaft teilzunehmen und die eigenen Themen und Interessen aktiv zu kommunizieren. Die Beteiligung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in diesen Netzwerken ist zudem als Korrektiv von hoher Relevanz.

Wie können Sie durch die Nutzung der sozialen Medien profitieren und welche Regeln gilt es zu beachten? Wie können Sie zudem Ihr eigenes Profil online stärken? Das virtuelle Seminar mit dem Schwerpunkt Soziale Medien ist ein interaktives Online-Seminar. Lehrinhalte wechseln sich mit live-Demos, Übungsanteilen sowie Frage-und-Antwort-Sessions ab.



Themen

  • Die neue Medienlandschaft und die Folgen für die Wissenschaftskommunikation
  • Wer kommuniziert Wissenschaft und das eigene digitale Profil
  • Twitter, ResearchGate, LinkedIn – Soziale Netzwerke und deren Nutzen
  • Der NaWik Pfeil als Werkzeug zur Planung der eigenen Kommunikation
  • Tipps und Tricks für die erfolgreiche Kommunikation online


Referent/in

Dr. Ulrike Brandt-Bohne, NaWik-Dozentin und Redakteurin

Dr. Tobias Maier, NaWik-Dozent und inhaltlicher Leiter



Ablauf

an beiden Online-Seminartagen:

09:00 - 10:30 Uhr Inhaltsvermittlung und Übungen

10:30 - 11:00 Uhr Pause

11:00 - 12:30 Uhr Inhaltsvermittlung und Übungen

Nach Online-Seminartag 1 erhalten die Teilnehmenden Aufgaben für Online-Seminartag 2.


Im Preis enthalten:

Seminarunterlagen in elektronischer Form (per Download).


Hinweise

Nach der Anmeldung erhalten Sie alle Informationen zu den Zugangsmöglichkeiten zum Online-Seminarraum.

Dieses Online-Seminar findet live statt und wird nicht aufgezeichnet.

Das Online-Seminar findet an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt - beide Online-Seminartage können nur zusammen gebucht werden!

Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.