Dienstrecht eingeordneter Professor/inn/en in der Medizin

Referierende:
RA Prof. Dr. Dirk Böhmann, Justitiar für Medizin- und Arbeitsrecht im Deutschen Hochschulverband

RA Dr. Wiltrud Christine Radau, Justitiarin für Medizin-, Hochschul- und Beamtenrecht im Deutschen Hochschulverband 


Die rechtliche Stellung von eingeordneten Professorinnen und Professoren in der Hochschulmedizin ist äußerst komplex. Schon die Rechtstellung gegenüber den klinikleitenden Professor/inn/en wirft vielfältige praxisrelevante Fragen auf, wie z.B. der Weisungsgebundenheit, der Forschungsfreiheit und der Arbeitszeit. Auch der Anspruch auf Poolbeteiligung ist häufig problembefangen. Weiterhin bilden die Vertragsgrundlagen für eingeordnete Professor/inn/en, die Befristungsregelungen und die Nebentätigkeitsmöglichkeiten einen wesentlichen Bestandteil dieses Seminars.

Die Referierenden greifen – basierend auf ihrer langjährigen Beratungsexpertise – die aktuellen Entwicklungen im Dienstrecht für nachgeordnete Professuren in der Hochschulmedizin auf und gehen im letzten Teil des Seminars in themenspezifisch zusammengesetzten Kleingruppen auf Einzelfragen intensiv ein.


Themen:
 

  • Die Dienstaufgabentrias in Forschung, Lehre und Krankenversorgung
  • Weisungsgebundenheit
  • Vergütung der klinischen Dienstaufgaben
  • Vertragsgestaltung
  • Befristung
  • Nebentätigkeit

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nutzen Sie unseren Fragebogen - wir erstellen Ihnen ein erstes Angebot!

  
DHV Fragebogen herunterladen
     +  Fragebogen herunterladen und ausfüllen

 
     +  Fragebogen an seminare@hochschulverband.de schicken

 
     +  Maßgeschneidertes InHouse-Angebot erhalten





Schreiben Sie uns gerne!

Dr. Ulrich Josten  |  Roya Darabi, M.A.
Leiter Projektmanagement   |  Projektmanagement InHouse

seminare@hochschulverband.de