Problemorientiertes Lernen

Referent:
Stefan Braun, M.A., Trainer und Berater, hochschuldidaktik.de, Tübingen


Reformierte und innovative Studiengänge, in denen eigenverantwortliche Lernphasen der Studierenden zum Erwerb des geforderten Workload gefordert werden, sind das Einsatzgebiet des Problemorientierten Lernens (POL). Das Problemorientierte Lernen ist ein didaktisches Vorgehen zur gezielten Erarbeitung von Lerninhalten in Kleingruppen. Es besteht aus einer Kombination von Kleingruppendiskussion und Selbststudium. Die Kleingruppenarbeit findet dabei unter der Anleitung einer Dozentin/eines Dozenten bzw. der Studierenden selbst statt.

Der Ausgangspunkt für das POL ist eine Problemstellung oder ein Fallbeispiel aus der Berufspraxis. Der Ablauf des POL ist in 8 Lernschritte gegliedert, auf dessen Grundlage die Fall- bzw. Problemstrukturen analysiert und Lernziele formuliert werden, so dass die Aneignung des Lernstoffs gezielt erfolgen kann. Am Ende einer Problembearbeitung kann - je nach Ausbildungsstand - die Problemlösung stehen. Entscheidend für das POL ist aber nicht allein das Ergebnis der Problembearbeitung, die Problemlösung, sondern der Weg zu ihr, die Strategie!

Ziel der Methode ist u. a., den Studierenden bei der Erarbeitung eines Wissensgebietes möglichst viele inhaltliche Freiräume anzubieten, damit sie ihr eigenes Interesse am Lerngegenstand entwickeln und herausarbeiten bzw. den Lerngegenstand daraufhin für sich erarbeiten können. Diese Herangehensweise motiviert, eine Brücke zwischen den theoretischen Erkenntnissen und deren praktischer Relevanz herzustellen.

Zielsetzung der Veranstaltung ist es, die Teilnehmenden mit der POL-Methode vertraut zu machen, sie mittels bereitgestellter und (später) selbstentwickelter Praxisfälle zu testen und ihre Verwendungsmöglichkeit in der Hochschullehre zu diskutieren. Weiter werden die grundlegenden Fähigkeiten zur Durchführung von POL aufgezeigt und kritische Punkte dieses innovativen Lehrverfahrens diskutiert.

Themen:

  • Die didaktischen Merkmale des POL 
  • Entwicklung von Fallbeispielen 
  • Gestaltungsmöglichkeiten für die Selbststudienphase
  • Die Coaching- und Rückmeldungskfunktion der POL-Moderatoren
  • Möglichkeiten zur Implementierung von POL in den Unterricht 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nutzen Sie unseren Fragebogen - wir erstellen Ihnen ein erstes Angebot!

  
DHV Fragebogen herunterladen
     +  Fragebogen herunterladen und ausfüllen

 
     +  Fragebogen an seminare@hochschulverband.de schicken

 
     +  Maßgeschneidertes InHouse-Angebot erhalten





Schreiben Sie uns gerne!

Dr. Ulrich Josten  |  Roya Darabi, M.A.
Leiter Projektmanagement   |  Projektmanagement InHouse

seminare@hochschulverband.de