Datenschutz an der Hochschule nach DS-GVO und BDSG (EVT-91)

Inhalte

Referent:

Prof. Dr. Rolf Schwartmann, Technische Hochschule Köln, Professur für Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht

Studieren und Forschen von beliebigen Orten ist eine Wohltat der Digitalisierung. Sie erfordert aber Disziplin in Sachen Datenschutz. Seit dem 25. Mai 2018 muss in der EU auch in Hochschulen die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) angewendet werden. Wissenschaftseinrichtungen werden zwar privilegiert, soweit es um Forschungszwecke geht. Der überwiegende Teil der Datenverarbeitungen an Hochschulen ist aber Verwaltungstätigkeit. Hochschulen wissen viel über ihre Studierenden und das wissenschaftliche Personal. Von der Einschreibung bis zum Abschluss verarbeiten sie Informationen über persönliche Verhältnisse, Leistungsvermögen, Gesundheit, Stressresistenz und vieles mehr. Zunehmend geht es um E-Learning und die Auswertung von Studierendendaten zu einer Vielzahl von bekannten und unbekannten Zwecken. Auch personenbezogene Daten über Wissenschaftler und deren Forschungsgegenstände verarbeiten Hochschulen als Dienstherren umfassend.

Das neue DHV-Seminar, das sich gleichermaßen an Lehrende wie an Expert/inn/en in den Hochschulverwaltungen richtet, informiert über die Kernpunkte des Datenschutzrechts nach DS-GVO, BDSG und den Landesdatenschutzgesetzen der Länder.

Der Referent ist neben seiner Tätigkeit als Hochschullehrer auch Vorsitzender der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD e.V.) sowie Mitglied der Datenethikkommission der Bundesregierung.

Kommende Termine

 
Termin: 17.01.2019, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Wissenschaftszentrum Bonn
Ahrstr. 45
53175 Bonn
Preise: Preis für Mitglieder: 219,00 EUR zzgl. 0% MwSt.
Preis für Nichtmitglieder: 259,00 EUR zzgl. 0% MwSt.
Jetzt anmelden >>