Befristungsrecht an der Hochschule (EVT-88)


Icon von www.icons8.de
  Seminar


Inhalte


Referentinnen:

RA Dr. Ulrike Preißler, Justitiarin für Hochschul- und Beamtenrecht im DHV

RA Katharina Lemke, Justitiarin für Hochschul- und Arbeitsrecht im DHV


Im Praxis- und Vertiefungsseminar zum Befristungsrecht in der Wissenschaft sollen die Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) und des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG) beleuchtet werden. Mit der Novellierung des WissZeitVG stellen sich für die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch für die vertragsschließende Verwaltung Fragen zum Qualifikationszweck, der Höchstbefristungsdauer bei Finanzierung der Verträge aus Haushaltsmitteln, ebenso aber auch bei der Drittmittelfinanzierung. Auch die Fragestellungen der Verlängerung u.a. wegen Kinderbetreuung sind Teil des Seminars.

Das WissZeitVG und das TzBfG greifen häufig ineinander und werden von den Hochschulen in den entsprechenden Konstellationen je nach Bedarf angewendet. Daher sollen auch intensiv die einzelnen Befristungstatbestände des TzBfG und ihre Möglichkeiten der Anwendung in der Wissenschaft beleuchtet werden. Das Seminar bietet auch Raum für einzelne Fallbesprechungen aus dem Teilnehmendenkreis.

Themen

Grundlagen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes
  • Personeller Anwendungsbereich
  • Berechnung der Höchstbefristungsdauer (12 Jahre)
Drittmittelbefristung
  • Formvorschriften
  • Verlängerungstatbeständ
Verhältnis von TzBfG und WissZeitVG
  • Befristungsgrundlagen im TzBfG
  • Zukünftige Entwicklung des TzBfG


Programm zur Veranstaltung (pdf)

.
Seminarevaluation 2018/2019:
1,4

Höchstteilnehmer/innen-Zahl
25

Kommende Termine

Termin:
18.02.2020, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:
Universität Mannheim - Dozentenzimmer
Schloss/Hauptgebäude, Raum 0 126 (1. OG)
68161 Mannheim
Preise:
Preis für Mitglieder: 259,00 EUR
Preis für Nichtmitglieder: 299,00 EUR