Humor in der Lehre (2-tägig) (EVT-73)

Möglichkeiten und Grenzen von Humor im Hörsaal

Inhalte

Referent:
Prof. Dr. Michael Suda, TU München, Lehrstuhl für Wald- und Umweltpolitik

In der Wissensvermittlung bewirken humorvolle Situationen oder Personen eine als sehr angenehm empfundene Lernreizintensivierung und damit eine erhöhte Aufmerksamkeit gegenüber Lehrenden, aber auch gegenüber den vermittelten Sachverhalten. In dieser aktivierenden, mit Erlebnissen und Emotionen angereicherten Lernumgebung macht Wissenstransfer beiden Seiten Spaß, den Lernenden genauso wie den Lehrenden.

Da Humor als Werkzeug aber nur dann funktioniert, wenn er authentisch ist, geht es in diesem Workshop vor allem darum, gemeinsam mit den Teilnehmenden für jeden einzelnen ein persönliches Humorprofil zu entdecken und Einsatzmöglichkeiten aufzuzeigen.

Themen:

  • Wirkungen von Humor in Lehr- und Lernsituationen
  • Humortechniken
  • Erproben und Entwickeln von Humorelementen für eigene Lehrveranstaltungen
  • Training von Schlagfertigkeit und Wortwitz
  • Entdecken des persönlichen Humorprofils
  • Sensibilisierung für Grenzen des Humors

Programm zur Veranstaltung (pdf)
.
Evaluation 2017/2018
1,4

Seminarfeedback

"Das Seminar hat mich ermuntert, intensiver nach dem eigenen ‚Humorprofil‘ zu suchen, und dafür bin ich ganz dankbar."

"Alles super, sollte regelmäßig angeboten werden!"

Höchstteilnehmer/innen-Zahl
12

Im Preis enthalten
Seminarunterlagen, Mittagsmahlzeiten und Tagungsgetränk (sowie falls gebucht eine Übernachtung im Einzelzimmer mit Frühstück)

Hinweis
Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.