Neu berufen an der Hochschule (EVT-43)

Inhalte

Referent/in:

N.N.

 

Die Berufung an eine neue Hochschule ist für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit vielen Herausforderungen verbunden. Neuberufene müssen sich nicht nur in den Strukturen und Gepflogenheiten der Hochschule zurechtfinden, sondern sich auch in etablierte Gruppenstrukturen, unbekannte soziale Normen und Spielregeln des neuen Instituts einfinden. Kolleginnen und Kollegen oder Mitarbeitende richten ihre Erwartungen an „die Neue“/„den Neuen“ und beobachten kritisch deren/dessen erste Schritte und Entscheidungen – insbesondere, wenn die Vorgängerin oder der Vorgänger die Institutskultur stark geprägt hat.


Nicht zuletzt ist der Neubeginn mit einer Rollenvielfalt verbunden, in die Neuberufene hineinwachsen müssen – sie sind nicht mehr „nur“ Forschende und ggf. Lehrende, sondern müssen sich nun auch als Führungskraft behaupten und sich einen Weg durch den oftmals bürokratischen Dschungel des Alltags von Professorinnen und Professoren bahnen.


Der Workshop bereitet Professorinnen und Professoren, die neu an einen Lehrstuhl berufen sind oder einen Wechsel an einen anderen Lehrstuhl planen, darauf vor, ihren Lehrstuhl strategisch und systematisch aufzubauen, das eigene Profil zu schärfen und sich in den ihnen zugeschriebenen neuen Rollen zurechtzufinden.

 

Themen: 

  • Rollen- und Aufgabenvielfalt als Neuberufene/r
  • Lehrstuhlmanagement
  • Kollegiale Beratung, Peer-Coaching und zentrale Anlaufstellen an der Hochschule

Außerdem wichtig

Im Preis enthalten
Seminarunterlagen, Mittagsimbiss und Tagungsgetränke

Hinweis
Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.

Es sind derzeit keine Termine verfügbar.