Berufungsverhandlungen an privaten Hochschulen

Icon Online-Seminar


Berufungsverhandlungen mit privaten Hochschulen in Deutschland unterscheiden sich in vielen Aspekten von entsprechenden Verhandlungen mit staatlichen Hochschulen. Dies gilt nicht nur für den Zeitplan und den Ablauf der Verhandlungen, sondern auch für die Ausgestaltung der Vergütung sowie eine etwaige Zusage auf Ausstattung der Professur. Auch wenn die Konditionen der privaten Hochschulen in Deutschland recht divers sind, gibt es doch verhandlungstaktische und arbeitsrechtliche Aspekte, die idealerweise bei jeder Verhandlung mit einer privaten Hochschule im Blick zu behalten sind. Insbesondere die rechtliche Ausgestaltung des Angestelltenverhältnisses, die Verleihung des Professorentitels aber auch sonstige Rahmenbedingungen wie Urlaub, Lehrdeputat, Probezeit etc. sind insoweit zu nennen. 

 
Das Online-Seminar richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in Verhandlungen mit privaten Hochschulen stehen oder diese in Zukunft erwarten. Ziel ist es, die Rahmenbedingungen für Berufungen an private Hochschulen zu vermitteln, dabei zu helfen, Strategien für die Vergütungsverhandlungen zu entwickeln und einen Überblick über die wichtigsten Vertragsklauseln zu geben, die in Verträgen privater Hochschulen häufig zum Tragen kommen.


Referentinnen:

RA Dr. Vanessa Adam, Justitiarin für Hochschul- und Arbeitsrecht im Deutschen Hochschulverband
RA (syn.) Katharina Lemke, Justitiarin für Hochschul- und Arbeitsrecht im Deutschen Hochschulverband


Themen und Ablauf:

9:30-11:00 Uhr Vortag und Fragen: Rahmenbedingungen von Professuren an privaten Hochschulen (Fr. Lemke)

   11:00-11:30 Uhr Pause

11:30-13:00 Uhr Vortrag und Fragen: Vertragsgestaltung an privaten Hochschulen – Tipps für die Verhandlung des Anstellungsverhältnisses (Fr. Dr. Adam)


Im Preis enthalten:

Seminarunterlagen in elektronischer Form (per Download).


Hinweis:

Nach der Anmeldung erhalten Sie alle Informationen zu den Zugangsmöglichkeiten zum Online-Seminarraum.

Dieses Online-Seminar findet live statt und wird nicht aufgezeichnet.

Es bestehen Fragemöglichkeiten für die Teilnehmenden im Rahmen der Audio-Zuschaltung.

Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.


Höchstteilnehmer/innen-Zahl: 25


Themenbezogene DHV-Angebote:

Coaching: Der Deutsche Hochschulverband berät seine Mitglieder in allen beruflichen Angelegenheiten sowohl in rechtlicher als auch in strategischer Hinsicht. Häufig bereitet er die Beratung wichtiger Karriereschritte vor. Der DHV ist in Deutschland gegenwärtig in zwei von drei Berufungs- und Bleibeverhandlung beratend oder als Coach involviert.
Weitere Informationen

Bitte warten Sie einen Moment, wir verarbeiten Ihre Anfrage.