Planung und Gestaltung von virtuellen Lehrveranstaltungen

Icon


Rein virtuelle Lehre stellt Dozierende vor andere Herausforderungen als Präsenzlehre. Sinnvolle und anregende Lernaufgaben, am Beispiel aufgearbeitete Theorie, aktive Beteiligung der Studierenden, exakte Planung von Online-Präsenzphasen und Möglichkeiten zum Selbsttest sind Voraussetzungen dafür, dass Studierende gut online lernen können. Nicht nur interaktiv ausgelegte Veranstaltungen wie Seminare, sondern auch Frontalunterricht muss anders gestaltet werden als bei einer Präsenzveranstaltung. Die Chance der virtuellen Lehre ist hierbei, dass sie didaktische Mängel aufdecken und beseitigen kann, die bei Präsenzlehre oft nicht auffallen.

Der Online-Workshop gibt Dozierenden die Möglichkeit, die wichtigsten didaktischen Maximen für wirkungsvolle virtuelle Lehre selbst zu erproben, eine eigene virtuelle Lehrveranstaltung zu entwickeln und hierzu Rückmeldungen zu erhalten.
 
Zusätzlich zu den Präsenzphasen leisten die Teilnehmenden ca. 8 Stunden Selbststudium für die Arbeit an der eigenen virtuellen Lehrveranstaltung.

Der Schwerpunkt dieses Online-Workshops liegt auf hochschuldidaktischen Aspekten. Das Erlernen und Kennenlernen verschiedener Softwares und Tools ist nicht Gegenstand dieses Workshops.

Die technische Umsetzung von Digitalisierung und der Einsatz von Tools in der Hochschullehre werden im DHV-Workshop „Digitalisierung der Lehre“ behandelt:
https://www.dhvseminare.de/digitalisierung_lehre


Referentin:


Lydia Rufer, M.A., Trainerin für Rhetorik und Kommunikation, Universität Bern, Zentrum für Weiterbildung, Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung


Ablauf:

Ab 05.02.2021:

Vorbereitungsaufträge

· Steckbrief zu einer eigenen Lehrveranstaltung

· Slidecast «didaktische Maximen für die Konzeption von virtueller Lehre»

· Ideen für ein virtuelles Szenario

19.02.2021, 13:30-17:00 Uhr:

Virtuelle Präsenzphase «Assessments und Methoden für die virtuelle Lehre»

· Austausch über die Ideen für virtuelle Szenarien

· Beispiele für Assessments und Methoden

· Arbeit an den virtuellen Szenarien

Ab 19.02.2021:

Selbstgesteuertes Lernen

· Slidecast «Moderation virtueller Lehre»

· Ausarbeitung des Moderationsplans für das virtuelle Szenarios

· Peer-Feedback

05.03.2021, 13:30-17:00 Uhr:

Virtuelle Präsenzphase «Moderation virtueller Lehre»

· Übungen zur virtuellen Moderation

· Kurz-Präsentationen und Diskussion der virtuellen Szenarien


Im Preis enthalten:

Seminarunterlagen in elektronischer Form (per Download).


Hinweise:

Nach der Anmeldung erhalten Sie alle Informationen zu den Zugangsmöglichkeiten zum Online-Seminarraum.

Eine Anmeldung ist bis 7 Tage vor dem ersten virtuellen Präsenztermin möglich.

Die Online-Präsenzphasen finden live statt und werden nicht aufgezeichnet.

Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.


Höchstteilnehmer/innen-Zahl: 12

Kommende Termine

Termin:
19.02.2021, 13:30 - 17:00 Uhr
05.03.2021, 13:30 - 17:00 Uhr
Ort:
Online-Seminar

Online-Seminar
Preise:
Preis für Mitglieder: 299,00 EUR
Preis für Nichtmitglieder: 339,00 EUR

Bitte warten Sie einen Moment, wir verarbeiten Ihre Anfrage.