Drittmitteleinwerbung und -verwaltung (Webinar) (EVT-126)

Live-Webinar


Professorinnen und Professoren sind berechtigt, Forschungsvorhaben durchzuführen, die aus Mitteln Dritter finanziert werden. Diese Berechtigung ist de facto zu einer Verpflichtung geworden, weil die finanzielle Ausstattung der Universität oft nicht ausreicht, um Forschung auf höchstem Niveau zu betreiben. Zudem wird die Drittmitteleinwerbung immer häufiger zum Gradmesser der Reputation von Hochschullehrenden.

Im Webinar werden zunächst Wege zu Drittmitteln im Bereich der EU und in Deutschland aufgezeigt und das Verfahren der Drittmitteleinwerbung erläutert. Dieser Teil dient somit als Leitfaden zur Chancenoptimierung. Hiernach werden der rechtlich ordnungsgemäße und strategisch günstigste Umgang mit eingeworbenen Drittmitteln thematisiert und typische Fallstricke praxisnah vorgestellt.

 

Themen

EU-Forschungsförderung 

Dr. Andre Schlochtermeier, Bereichsleiter für die Europäische und Internationale Zusammenarbeit am DLR Projektträger

  • Wege zu Drittmitteln 
  • Verfahren 
  • Häufige Fehler 
  • Chancenoptimierung 


Förderung für Wissenschaft und Forschung in Deutschland 

Dr. Beate Scholz, Trainerin und Beraterin, Scholz CTC GmbH 

  • Wege zu Drittmitteln 
  • Verfahren 
  • Häufige Fehler 
  • Chancenoptimierung 


Rechtliche Grundlagen zum Umgang mit Drittmitteln 

RA Dr. Martin Hellfeier, Justitiar für Hochschul- und Beamtenrecht im Deutschen Hochschulverband 

  • Voraussetzungen der Drittmittelforschung
  • Auftragsforschung
  • Drittmittelmitarbeiter
  • Strafbarkeitsrisiken bei der Einwerbung von Drittmitteln
  • Lehr- und Forschungszulagen



Ablauf

09:00 - 10:45 Uhr Vortrag und Fragen

10:45 - 11:15 Uhr Pause

11:15 - 13:00 Uhr Vortrag und Fragen

13:00 - 13:30 Uhr Pause

13:30 - 15:00 Uhr Vortrag und Fragen





Hinweis

Nach der Anmeldung erhalten Sie alle Informationen zu den Zugangsmöglichkeiten zum Online-Webinarraum.

Dieses Webinar finden live statt und wird nicht aufgezeichnet.