Potentiale nutzen! - für Natur- und Ingenieurwissenschaftlerinnen und Medizinerinnen (2-tägig) (EVT-12)

Inhalte

Das Bewerbungs- und Berufungsverfahren im Hinblick auf eine Hochschulprofessur ist für Nachwuchswissenschaftlerinnen, gerade vor der Erstberufung, eine entscheidende Schnittstelle ihrer Karriere. Neben den "hard factors" der wissenschaftlichen Qualifikation spielen die "soft factors" des persönlichen Auftretens eine maßgebliche Rolle für den Erfolg der Bewerbung. Die Selbstpräsentation in den Bewerbungsunterlagen, während des Bewerbungsauftritts und im Gespräch mit der Berufungskommission bedarf daher sorgfältiger Vorbereitung. Dies können Sie üben in geschützter Atmosphäre und unter professioneller Leitung.

In diesem zweitägigen Bewerbungstraining für Natur- und Technikwissenschaftlerinnen sowie Medizinerinnen, die vor der "heißen" Bewerbungsphase stehen, geben professionelle Beraterinnen Hilfestellungen und praktische Tipps zur Optimierung des Bewerbungsauftritts und der Bewerbungsunterlagen. Die Teilnehmerinnen erhalten eine individuelle Rückmeldung zu ihren Bewerbungsunterlagen sowie ein Feedback zu einer Vortragspräsentation, die auf Video aufgezeichnet wird. In einem Rollenspiel wird das nichtöffentliche Gespräch mit der Berufungskommission praxisnah trainiert. Die Verhandlungsstrategien aus juristischer Sicht werden von einer Rechtsexpertin des Deutschen Hochschulverbandes erläutert. Eine Professorin gibt Tipps zu strategischen Aspekten bei Berufungsverhandlungen und berichtet von eigenen Erfahrungen aus Berufungskommissionen.

Themen:  

  • Elemente des Bewerbungs- und Berufungsverfahrens an Hochschulen in Deutschland 
  • Umfassende Vorbereitung auf Bewerbungen 
  • Darstellung des eigenen Profils: Die Gestaltung der Bewerbungsunterlagen 
  • Selbstmanagement in der "heißen Bewerbungsphase" 
  • Selbstpräsentation während des Bewerbungsauftritts (mit Videoaufzeichnung) 
  • Rollenspiel "Nichtöffentliches Gespräch mit der Berufungskommission" 
  • Erfolgreich verhandeln: Strategien für Berufungsverhandlungen  

Referentinnen: 
Dr. Margarete Hubrath,
 Trainerin und Beraterin, uni-support, Krefeld

Jutta Dalhoff, Leiterin des Kompetenzzentrums Frauen in Wissenschaft und Forschung (CEWS), GESIS Köln (nur am 07./08.11.2019)

RA Birgit Ufermann, Justitiarin für Hochschul- und Steuerrecht im Deutschen Hochschulverband 

Prof. Dr. Ruth Grümmer, Universitätsklinikum Essen, Institut für Anatomie

Außerdem wichtig

Kundenfeedback

"Alles hervorragend!"

"Ein sehr gutes Seminar!"

Im Preis enthalten
Seminarunterlagen, Mittagsimbiss und Tagungsgetränke, DVD

Hinweis zu Übernachtungsmöglichkeiten
Einzelzimmer können über das Kontingent des DHV im FFFZ Tagungshaus gebucht werden.

Hinweis
Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.

Kommende Termine

 
Termin: 07.11.2019, 09:30 Uhr - 08.11.2019,16:30 Uhr
Ort: Gustav-Stresemann-Institut
Langer Grabenweg 68
53175 Bonn
Preise: 429,00 EUR zzgl. 0% MwSt.
Jetzt anmelden >>